DriveNow erweitert sein Angebot

Die Gewissheit, ein taugliches Automobil mit exzellenter Elektronik zu erhalten, kann ein Grund dafür sein, eine Fahrentscheidung für einen BMW zu treffen. Im altbewährten Firmenlogo zeigt ein schwarzer Ring die Buchstaben mit den bayerischen Landesfarben blau und weiß. Eine echte Freude am Fahren wird möglich durch eine außergewöhnliche Innovationskraft. Der Hauptsitz des weltbekannten Unternehmens liegt in München.

Angebot wird nicht nur in Köln erweitert

Der neue BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer war am Sonntag im Gespräch mit der Zeitschrift „Automobilwoche“. Er berichtete, dass in den USA und in weiteren deutschen Großstädten eine Expansion im Carsharing-Programm geplant sei. In den USA bietet BMW zurzeit nur in San Francisco diese Art der Autovermietung an. Derzeit prüft die BMW-Gruppe eine Ausdehnung auf einzelne Städte in den USA und Westeuropa. Der gesamte Umfang wird noch eingehend diskutiert. In Deutschland wird DriveNow in Kooperation mit dem Autovermieter Sixt Carsharing in vier Großstädten angeboten. Es DriveNow ist eine Ausweitung für den Kunden geplant. Neben den Standorten Berlin, Düsseldorf, Köln und München ist ein Start in Hamburg geplant.

Nach Angaben des Bundesverbandes von Carsharing waren die Angebote von BMW, Citroën und Daimler-Benz im Jahre 2012 für etwa drei Viertel der Neukunden attraktiv. Insgesamt nutzten im letzten Jahr etwa 450.000 deutsche Autofahrer mindestens einmal das attraktive Carsharing.